Fünf einfache Tipps, wie du dich jetzt und in Zukunft nachhaltiger kleiden kannst

Heute wissen wir, dass es nicht ausreicht, den Müll zu trennen und den Kauf von Plastiktüten einzuschränken, um unsere Umwelt zu schützen. Die Produktion von überflüssigen Kleidungsstücken trägt zur Verschwendung von Ressourcen bei und betrifft auch unsere Umwelt. Höchste Zeit, um seinen Kleiderschrank nachhaltig zu gestalten - Wir zeigen dir wie :)

1. Qualität statt Quantität

Über die Zeit sammelt sich einiges an – und Neues ist schnell wieder gekauft. Trotzdem meinen wir „nichts zum Anziehen“ zu haben. In Realität ist es nur unser Geschmack, der sich verändert hat und wir so darauf gepolt sind, dass „neu“ immer auch „besser“ ist. Um aus dem Teufelskreis herauszubrechen, solltet ihr Qualität statt Quantität vorziehen. Entscheidet euch stets für Stücke, die ihr lange tragen werdet und überlegt, ob ihr bereits etwas Ähnliches besitzt, zu dem ihr das Stück kombinieren könnt. Dann kann das neue T-Shirt auch mal mehr als 10 Euro kosten.
Was länger hält, hast du auch länger lieb.

2. Nur mit Bedacht wegschmeißen

Nur rund 1 % der Klamotten weltweit werden recycelt. Solltest du dich von deiner alten Kleidung trennen wollen, dann schmeiß sie nicht weg! Gut erhaltene Kleidung kannst du schnell ein neues Leben schenken, indem du Sie spendest, an Freunde oder Familie verschenkst oder online oder in einem Secondhand-Laden verkaufst. So verlängerst du den Lebenszyklus deiner Kleidung und sie wird weiterhin getragen und geliebt.

3. Unterstütze ethische und umweltbewusste Modemarken

Zum Glück gibt es immer mehr umweltbewusste Modemarken, wodurch es einfacher wird, sich nachhaltig zu kleiden, ohne Kompromisse einzugehen in Bezug auf Stil und Design. Am besten hältst du immer Ausschau für ethische und nachhaltige Marken und unterstützt sie. Durch die Unterstützung dieser Marken kannst du dazu beitragen, dass nachhaltige Mode und faire Geschäftspraktiken zur Norm werden. Außerdem lernst du dabei nachhaltige Materialien kennen. Die Materialwahl spielt bei einem nachhaltigen Umgang mit Mode nämlich eine genauso große Rolle, denn es gibt viele Materialien, die selbst oder durch ihre Produktion der Umwelt massiv schaden.

3 von über 50 tollen nachhaltigen Marken bei waara.de im Spotlight:

Bal Designs

Jede Bal Designs Tasche ist ein Unikat und wird in Köln handgefertigt. Basketbälle, Fußbälle, usw. werden von lokalen Schulen und Vereinen bezogen. Dieses robuste Leder bietet die ideale Grundlage für stylischen upcyling Taschen.

AKYA BERLIN

Dieses Berliner Label glaubt an die Notwendigkeit, die Geschichte hinter jeder ihrer Kleidung zu erzählen. Daher geht sie von Tür zu Tür, um Kleidung gegen Haushaltswaren oder Geld einzutauschen, so verwenden sie ausschließlich recycelte Textilien.

ooley

Gemeinsam entwickeln sie mit ihren Partnern individuelle Socken mit hochwertigen Garnen, die größtenteils aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyester bestehen. Geliefert werden die Socken in einer hochwertigen Verpackung aus nachhaltigen Materialien.

4. Vorsicht vor Trends

Trends gehen oft mit Fast Fashion einher. Kaum ist ein Trend in die Welt gesetzt, verschwindet sie auch wieder. Durch die stetige Anfrage wird die Massenproduktion von Kleidung angeregt und Arbeiter*innen weiterhin ausgebeutet. Stelle dir daher vor dem Kauf immer die Frage, was wirklich zu dir und deinem Look passt. Erinnere dich auch stets daran, dass Trends für ihre kurzweilige Lebzeit bekannt sind und nicht jeder Trend zu deinem Stil passen wird. Durch eine bewusste Denkweise wappnest du dich vor Trends und tust der Umwelt sowie deinem Portemonnaie gut.

5. Richtig reinigen

Was dir gefällt, soll auch lange halten – vor allem all deine Lieblingsteile. Was hilft: Waschen nach Farben - also kein schwarz und weiß zusammen in die Maschine. Nutze auch möglich niedrige Temperaturen, um die Kleidungsstücke vor Faserabrieb zu schonen. Und wenn du kannst, trockne deine Kleidung an der frischen Luft und vermeide den Trockner. Selbst bei Minusgraden trocknet deine Wäsche draußen.

Der Weg zu einem nachhaltigen Kleidungerschrank ist nicht mehr weit. Taste dich mit diesen fünf Tipps an eine nachhaltige Garderobe an und tue dir und dem Planeten etwas Gutes.

Für einen bewussten Konsum von Mode

Nachhaltige Kleidung hier entdecken

Unsere Kunden lieben Qualität:

Handmade

Eine tolle Wollhose. Sehr gut gearbeitet, mein neues Lieblingstück.

-Alpaka Strickhose Napkini Maras-

Gabriele Marks

Ich war überrascht über die schnelle Lieferung und es wurde sogar eine kleine handschriftliche Notiz vom Hersteller mit geliefert.
Das T-Shirts ist super.

-DONATION SHIRT by JB-

Marcel Preis

Dieses Korkleder ist unglaublich!

Unglaublich, was ohne Tierleid für eine klasse Lederqualität möglich ist. Die Fächer sind geräumig und der Look sehr natürlich. Ich glaube, in braun wäre sie noch besser!

-MAJAJANtA® Crossbodybag-

Elena Dück

Tolles Shirt!

Mega bequemer Stoff und passt wie erwartet. Außerdem sehr schneller Versand. Also alles top!

-hey hey Studios x Fine Not Fine T-Shirt-

Yasmin Eise

Mode für nachhaltige Damen

Jetzt ansehen

Herren Mode mit gutem Gewissen

Jetzt ansehen