Naturkosmetik selber machen: umweltfreundliche Cremes, Seifen und mehr

Naturkosmetik selber machen: umweltfreundliche Cremes, Seifen und mehr

Mikroplastik, Tierversuche und jede menge bedenkliche Inhaltsstoffe: Es gibt gute Gründe, auf herkömmliche Kosmetik zu verzichten. Für selbst gemachte Kosmetik braucht es meist nur wenige Zutaten und die Wirkkraft ist mindestens genauso gut wie bei konventionellen Produkten. Heute zeigen wir dir drei Rezepte für umweltfreundliche Kosmetik zum Selbermachen.

Gründe, warum du ab jetzt deine Kosmetik selbst machen solltest

Aluminium, Konservierungsstoffe und Zutaten tierischen Ursprungs sind in den meisten Drogerieprodukten enthalten. Sie schaden unserem Körper und stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Für selbst gemachte Kosmetik benötigst du weniger Zutaten und behältst gleichzeitig den Überblick über die Inhaltsstoffe. Außerdem kannst du deine eigene Körperbutter und Deocreme über einen viel längeren Zeitraum nutzen und sparst damit an Geld und achtest dabei auf das Tierwohl und die Umwelt.

1. Seife aus Kokosöl und Zitronenschalen

Mit ein paar einfachen Zutaten kannst du deine eigene Seife selber machen: Zunächst benötigst du eine unparfümierte Bio-Kernseife, die du möglichst klein raspeln musst. Anschließend lässt du die Seifenspäne im Wasserbad schmelzen. Für eine persönliche Note gibst du neben dem flüssigen Kokosöl auch noch ein paar Tropfen deines Lieblingsduftes hinzu. Rosenblätter oder auch geriebene Zitronenschalen eignen sich besonders für die individuelle Duftnote. Letztlich musst du die flüssige Seife nur noch in kleine Förmchen gießen und sie trocknen lassen. Fertig ist deine DIY Seife – ohne jegliche Konservierungsstoffe und ideal für das nächste Geschenk.

Naturseife

2. Lippenbalsam aus Vaseline und Lebensmittelfarbe

Nicht nur schön und voll sollen die Lippen sein, sondern auch geschmeidig und glänzend. Für den selbst gemachten Lippenbalsam brauchst du lediglich eine Schüssel, einen kleinen Löffel zum Anrühren sowie kleine Döschen, in die du die fertige Mischung einfüllen kannst. Zunächst gibst du die Vaseline in eine Schüssel. Darüber kommt ein Spritzer Lebensmittelfarbe, wobei du den Ton natürlich selbst bestimmen kannst. Das Ganze musst du nun zu einer homogenen, farbigen Masse verrühren. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Backaroma darüber träufeln und in eine kleine Dose einfüllen, fertig ist dein DIY Lippenbalsam!

Lippenbalsam

3. Hautcreme aus Bienenwachs und Rosenwasser

Tu deiner Haut was Gutes und mache deine Hautcreme selber. Statt synthetischer Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe kommen nur natürliche Zutaten auf die Haut. Um deine Hautcreme selber zu machen, musst du zuerst etwas Wasser zum Köcheln bringen. Gib den selbst gewählten Konsistenzgeber (Sheabutter oder Bienenwachs) hinein und lasse ihn langsam im Wasserbad schmelzen. Anschließend füllst du den Emulgator und das Öl zum geschmolzenen Bienenwachs. Sobald die Mischung schön flüssig ist, nimmst du den Topf vom Herd und lässt alle Inhaltsstoffe auf 40 Grad sinken (Küchenthermometer verwenden). Nun folgt die zweite Phase. Erwärme das destillierte Rosenwasser in einer zweiten Schale im Wasserbad. Und kühle auch diesen Inhalt auf 40 Grad ab. Sobald beide Mischungen auf 40 Grad abgekühlt sind, werden sie zusammen gerührt. Hat die Mischung eine cremige Konsistenz, ist sie fertig!

Hautcreme

Selbstgemachte Kosmetik macht nicht nur Spaß, sondern leistet auch einen Beitrag für den Tierschutz und die Umwelt. Jedoch solltest du bei den Zutaten darauf achten, dass sie möglichst regional produziert und hergestellt werden. Denn manche Öle wie das Arganöl sind zwar gut für die Haut, wegen der aufwendigen Produktion und der langen Transportwege jedoch nicht besonders nachhaltig.