Alpaka-Wolle: nachhaltig, hochwertig und praktisch.

Alpaka-Wolle: nachhaltig, hochwertig und praktisch.

Alpakas sind nicht nur besonders süße Tiere, sie bringen auch einen praktischen Nutzen für den Menschen mit sich. Die Alpaka-Wolle gehört nicht nur zu den hochwertigsten Wollsorten der Welt, sie wird auch wegen ihrer seidenweichen Oberfläche als „Vlies der Götter“ bezeichnet. Wodurch sich die edle Wolle der Alpakas im Detail auszeichnet und warum sie nachhaltig ist, erklärt der folgende Beitrag.

Wo ist die Heimat der Alpakas?

Das Alpaka ist eine durch die Inkas im 16. Jahrhundert domestizierte Kamelform. Sie besitzt keinen natürlichen Fellwechsel, sondern ist darauf angewiesen, nach dem Winter für den Sommer geschoren zu werden. „Wenn ein Alpaka nicht geschoren wird, fällt die Wolle nur langsam ab, wodurch das Alpaka seine eigene Wolle hinter sich her ziehen muss“, so Julia A. Müller von ANNAMARIAANGELIKA. Das Suri-Alpaka wird nur alle zwei Jahre geschoren. Bei der seltenen Alpaka-Art hängt das Haar in langen, gelockten, geraden Strähnen herab. Den häufiger vorkommenden Huacaya-Alpakas mit der gekräuselten Haarstruktur scheren die Züchter ihr Vlies jedes Jahr ab. Mindestens einmal im Jahr haben die Tiere also engen menschlichen Kontakt. Den Rest des Jahres verbringen sie in den südamerikanischen Anden, hauptsächlich in Peru.

„Ein Vorteil bei Alpakas ist, dass sie nicht in Stellen gehalten werden, sondern leben in ihrer natürlichen Umgebung in den Anden Perus.“ – Julia A. Müller | ANNAMARIAANGELIKA

Das Modelabel ANNAMARIAANGELIKA verarbeit ausschließlich Alpakawolle aus Produktionsüberschüssen. Dadurch werden Textilabfälle vermieden und Ressourcen verschont.

 

Heimat Alpaka

Verwendung und Eigenschaften der Alpaka-Wolle

Die Wolle des Alpakas unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Materialien vor allem im Hinblick auf die Thermoeigenschaften: Die Fasern der Wolle sind von innen hohl, wodurch Wärme optimal isoliert und die eigene Körperwärme ideal gespeichert wird. Diese Besonderheit ermöglicht es, dass Kleidung aus Alpaka-Wolle sowohl im Sommer als auch im Winter getragen werden kann. Viele Allergiker greifen zu Produkten mit Alpaka-Wolle, denn durch den Anteil an Wollfett können sich Bakterien erst gar nicht auf der Oberfläche bilden. Außerdem ist die Wolle des Alpakas durch die enthaltenen Eiweißmoleküle auch stets geruchsneutral, daher genügt ein einfaches Auslüften, um das Lieblingsprodukt wieder frisch zu bekommen.

„Alpaka Wolle ist nicht vergleichbar mit anderen Stoffen.“ – Lennard Pietz | Achiy

Alpaka-Wolle hat viele spannende Eigenschaften. Vor allem aber fühlt sie sich unglaublich auf der Haut an. „Wenn die Alpakas das aller erste Mal geschoren werden, dann ist die Wolle am weichsten“, so Lennard von Achiy. Besonders die Baby-Alpaka-Wolle sticht bei der ersten Scherung durch ihre hohe Qualität und seidenweiche Oberfläche heraus.

Das Modelabel Achiy verwendet ausschließlich Babyalpaka-Wolle von kleinen Hirten in Peru. In der neuen Kollektion von Achiy wird neben der Alpaka-Wolle auch mit Pima-Baumwolle gearbeitet – eine Baumwollart die auch als Seide Südamerikas bezeichnet wird.

Alpaka-Wolle

Woran erkennt man nachhaltige Alpaka-Wolle?

Ein Grund, warum es sich bei der Wolle des Alpakas um ein nachhaltiges Produkt handelt, ist ihre Strapazier- und Widerstandsfähigkeit. Alpaka-Fasern weisen nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch Scmhutz ab, sodass sie im Vergleich zur klassischen Schafwolle rund dreimal reißfester sind. Sie ist auch weniger anfällig für Verfilzungen, deshalb gilt Alpaka-Kleidung auch als besonders lange haltbar.

Der zweite Grund sind die strengen internationalen und nationalen Kontrollen bei der Verarbeitung von Alpaka-Wolle. Verschiedene Institutionen haben sich bereit erklärt, aktiv den Herstellungsprozess und alle beteiligten Unternehmen zu kontrollieren, ob die Grundvoraussetzungen erfüllt sind, damit die sensiblen Tiere gesund und glücklich leben können. Zum einen müssen Sie im Herdenverband gehalten werden und zum anderen sollte eine große Freifläche zur Verfügung gestellt werden. Denn Alpakas sind nicht nur gesellig und bewegungsfreudig, sie freuen sich auch über frische Kräuter und Gräser. Für Woll-Produkte existieren heutzutage auch viele vertrauenswürdige Siegel, die eine möglichst artgerechte Haltung der Tiere garantieren, beispielsweise RWS, GOTS, Global Organic Textile Standard und OEKO Tex Standard.

Alpaka Farm

Wer Kleidung aus Alpaka-Wolle trägt, der kann sich sicher sein, dass es sich um ein nachhaltiges Produkt handelt. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass du dich als Verbraucher bereits vor dem Kauf über die Haltungsbedingungen beim Hersteller und Züchter informierst. Wer das tut, der darf sich über eine langlebige, hochwertige und nachhaltige Kleidung freuen.